1.9.2008

Ein guter Freund ruft mich an, dass WIGE eMails verschickt ... ob ich denn noch nicht gehört hätte, dass der langjährige Herstellungsleiter Peter Köllen bei WIGE raus ist.

Sehr geehrte Geschäftspartner,
wir möchten Sie auf diesem Wege darüber informieren, dass Peter Köllen zum 31. August 2008 die WIGE MEDIA AG verlassen hat. Wir bedauern diese Entwicklung sehr und danken Peter Köllen für die langjährige sehr gute Zusammenarbeit. Ihr Ansprechpartner für alle Fragen im Rahmen von Projekten und Angeboten sowie zu allen Themen des Bereiches Außenübertragung ist
René Steinbusch

Ein weiteres Telefonat und ich werde daran erinnert: "dass habe ich Dir doch schon vor Wochen gesagt, dass man das Arbeitsverhältnis ohne Blutvergiessen beendet habe (...) "
Mein persönliches Fazit:
Nach Gregor Mucha (technischer Leiter seit der Gründerzeit) verläßt jetzt auch der Herstellungsleiter die AG. Peter Köllen war der Ansprechpartner und der Ansprechpartner für viele Sender schlechthin.

WIGE Recherchetagebuch

... was mir so alles während der Buchrecherche auffiel und was noch mehr oder weniger Relevantes passierte

3.9.2008 16:47 h
mein gesetzter Google - Alarm zeigt mir eine neue faz.net Veröffentlichung nach § 37x WpHG.

Die Überraschung ist perfekt:

Es handelt sich tatsächlich um die alte nichtssagende Zwischenmitteilung vom 16. Mai !
Sollte die DGAP sich so vertan haben ?

Die faz.net hat diese Meldung nur übernommen. Nur wer hat sie aus welchem Grund plaziert ;-))

4.9.2008

Anfrage an dgap

WIGE MEDIA AG
Ihre News 2-9.2008 17:26 h enthält eine Zwischenmitteilung vom 16.Mai 2008 ohne Zahlenangaben. Eventuell haben wir eine Korrektur erwartet. Was ist hier passiert und woher stammt die Meldung?
Wilhelm Gerner Journalist

4.9.2008

Bltzschnelle Antwort (vorbildlicher Service ..)
(...) die Mitteilung wurde direkt von WIGE MEDIA über unser Online-System eingegeben und authorisiert. Für den Inhalt ist ausschließlich der Emittent verantwortlich.

Meine Vermutung bestätigt sich. Es waren schon früher Wiederholungen von alten Meldungen erschienen. Die Verantwortung liegt allein bei WIGE, die hier die Wiederholung der Meldung auch authorisiert hat.

Warum nur? Ist es Taktik oder schlicht und einfach ein Versehen?

04.09.2008

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------
- Vertrag von Finanzvorstand Joerg Maukisch verlängert
-
Abberufung von Stefan Hoff
- Vorstandsgremium von 3 auf 2 Personen verkleinert

Der Aufsichtsrat der WIGE MEDIA AG (WKN: 634770) hat mit heutigem Beschluss den laufenden Vorstandsvertrag mit Joerg Maukisch verlängert. Das Anstellungsverhältnis von Stefan Hoff endet mit Ablauf des Vertrages am 31.12.2008. Stefan Hoff wird ab dem 1.1.2009 eine neue Aufgabe außerhalb des WIGE Konzerns übernehmen. Seine Berufung zum Vorstand der WIGE MEDIA AG wurde mit sofortiger Wirkung aufgehoben.
Aufsichtsrat und Vorstand danken Stefan Hoff für die geleistete Arbeit.

Im Rahmen der konsequent
vorangetriebenen Kosten- und Komplexitätsreduzierungen wird das Vorstandsgremium somit um eine auf zwei Personen verkleinert. Bedingt durch diese Reorganisation werden die Funktionen und Aufgaben zwischen dem Vorstandsvorsitzenden Peter Geishecker und Joerg Maukisch aufgeteilt. Weitere Aufgaben werden durch die zweite Führungsebene innerhalb des Konzerns übernommen und reibungslos fortgeführt.

06.09.2008

Der Vorstand der WIGE hat inzwischen eine bemerkenswerte Anzeige bei der Staatsanwaltschaft Köln gestartet, um meine Identität in einem Internetforum zu lüften. Hätte man schneller über diese Seite haben können ....

Mir werden u.a. "unwahre Behauptungen sowie unrichtige und irreführenden Angaben" mithin der Verrat von Betriebs- und Geschäftsgeheimnissen vorgeworfen (...) Faszinierend, wie dicht an der Wahrheit ich mit meinen Recherchen sein muss, wenn bereits der Verdach des Verrates (...) besteht. Bemerkenswert auch, dass "unwahre Behauptungen (...)" einen "Verrat von Betriebs- und Geschäftsgeheimnissen gem § 17 UWG" sein sollen.

Es gibt aber auch viele interessante Neuigkeiten, zu der sich die Anwälte einer renommierten Kanzelei (anscheinend ohne Prüfung der Fakten) haben hinreissen lassen.

Mehr mit allen Details nach journalistischer Aufarbeitung in Kürze.


Seit 1996 hat er die TV-Redaktion und die Postproduktion (u.a. Nachbearbeitung von TV Beitzrägen für die Industrie) geleitet.

2005 hat er als GF die Leitung der WIGE Communication GmbH übernommen und war damit in der Schnittstelle des Unternehmens.

2006 übernahm er als Geschäftsführer zusätzlich den TV - Bereich.

2007 dann als Geschäftsführer zusätzlich die Kontrolle über die
HD Signs GmbH in München.

2007 dann zusätzlich die Berufung als COO Chief Operating Officier der AG.
Damit wurde Hof das organisatorische Zentrum der AG und zeichnete für alle
Aktivitäten verantwortlich.

06.09.2008 Kommentar (ich bin gespannt, ob die WIGE AG auch hier eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft wegen meiner journalistischen Meinungsäusserung einreicht)

Nun hat es auch im Rahmen der "konsequent vorangetriebenen Kosten- und Komplexitätsreduzierungen" nicht nur irgendein Vorstandsmitglied erwischt, sondern vermutlich den Chefstrategen schlechthin. Hoff hatte anscheinend nicht nur konsequent nahezu alle Firmenfelder geleitet, sondern war auch anscheinend das Aushängeschild des WIGE - Vorstandes gegenüber den Kunden. Zusammen mit Köllen hat er konsequent konsequent an der Umsatzerweiterung gearbeitet. "Die Revolution frisst ihre Kinder" fällt mir spontan dazu ein.

Was muß intern passiert sein, dass man diesen bewährten Mann "mit sofortiger Wirkung abberuft" ? Was hat den neuen Aufsichtsrat eventuell damit zu tun?

Die Frage bleibt offen, ob diese "vorangetriebene Kostenreduzierung" dazu beiträgt, den tiefroten Bereich rot aussehen zu lassen. Sowohl Hoff als auch Köllen waren anscheinend Macher der vordersten Front und offenbar bei einigen Auftraggebern solvente Garanten für die Jobabwicklung. Wenn nunmehr der 71jährige Exobst- und Gemüsehändler, der es mit der Wahrheit nicht so genau nimmt und sich auch gerne fälschlicherweise als Firmengründer feiern lässt, hier in die Fussstapfen von Hoff treten soll, darf man auf das Ergebnis gespannt sein ...

10.09.2008

Mit einem gutem Bekannten diskutiere ich lange über den Abgang von COO Hoff und seinen Leistungen für die WIGE. Hoff hatte sich mit einem netten Schreiben in Kollegenkreis verabschiedet. Anscheinend wusste er da noch nicht, dass "mit der sofortiger Wirkung".

Traurig nur, dass man die Berufung mit "sofortiger Wirkung" aufgehoben hatte und dieses als konsequente Umsetzung "Im Rahmen der konsequent vorangetriebenen Kosten- und Komplexitätsreduzierungen" darstellt.

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Geschäftspartner,
nach mehr als zwölf Jahren bei WIGE habe ich mich entschieden, das Unternehmen nach Ablauf meiner Vertragslaufzeit zum Ende des Jahres zu verlassen. Ich möchte die Gelegenheit nutzen, um mich für die Kooperation und die Unterstützung während der letzten Jahre zu bedanken. Es war mir nicht nur ein großes Vergnügen, sondern auch eine wunderbare Erfahrung mit Euch/Ihnen zusammen zu arbeiten. Ich hoffe, wir werden auch weiter in Kontakt stehen.

Unter meiner Mobilnummer bin ich weiterhin erreichbar.
Ich werde Dich/Sie auf dem Laufenden halten...

Startseite

Börsenprospekt

Verdrehung der Fakten

Verkauf der HD Signs

11.09.2008

Ein aufmerksamer Beobachter ruft mich an und macht mit auf eine Passage in dem Zwischenabschluss aufmerksam.

WIGE hatte bereits in der Bilanz angekündigt, dass man sich von weiteren zwei Ü-Wagen trennen wolle. Diese werden jetzt als Ü1 und Ü4 ausgewiesen und stehen in den AKTIVA als "held for sale" mit 362 Teuro.

Die "Verkleinerung der Flotte" geht weiter, da eine Äusserung wie "der Ausverkauf geht weiter" etwas Negatives suggerieren kann. (aus der Strafnzeige!)

Ich suche immer noch nach einer zulässigen Bezeichnung, wenn man den Eindruck bekommt, dass ein Geschäft sich über Jahre langsam aber sicher von seinem Inventar trennen muß.

Mit HD1, Ü5 und Ü6 bleiben nur noch drei Einsatzfahrzeuge übrig. Mit Verkauf der HD SIGNS und dem geplanten Verkauf von Ü1 und Ü4 wird die Übertragungsflotte praktisch halbiert.

Die auf dieser Seite beschriebenen Ereignisse stellen die Aufzeichnungen und die journalistische Meinung des Verfassers aufgrund seiner Recherchen und Erlebnisse dar. Die präsentierten Zahlen sind gerundet, den öffentlichen zugänglichen Werten entnommen, bzw. mangels Vorlage geschätzt und dienen nur zur Trendanalyse und vereinfachten Darstellung. Die Details befinden sich in der jeweiligen Bilanz. Alle Fakten sind als "Fakt" gekennzeichnet. Links auf den Seiten sind durch Unterstrich gekennzeichnet. "Gerüchte" werden als solche bezeichnet.

Oktober / November 2008

Faszinierend, erschreckend und nicht völlig unerwartet, was derzeit im Hintergrund abläuft. Leider darf ich noch nicht über alles berichten .........

Nur so viel sei verraten. Der Quartalsbericht der WIGE MEDIA AG enthielt nur nichtssagende Phrasen und keine Zahlen. Gerüchten nach, sollen die Jahreszahlen nach der bereits erfolgten Gewinnwarnung noch extremer -als im Vorjahr- ausfallen.

3.12.2008

„Ich bringe den Mut und die Erfahrung mit“

Gregor Mucha hat Mitte Oktober die Geschäftsführung bei der Media Mobil GmbH in Leipzig übernommen. Im Interview spricht er über seine Ziele, den neuen HD-Übertragungswagen und die Fußball Champions League.

Herr Mucha, nach über 20 Jahren in Köln sind Sie nach Leipzig gewechselt. Was hat Sie an Sachsen gereizt?

Ich habe bei der WIGE Media AG den Fernsehbereich aufgebaut. Aus einer Ein-Mann-Abteilung ist ein Bereich mit teilweise über 90 Mitarbeitern gewachsen. Und nach 22 Jahren wollte ich noch einmal etwas Neues machen und mich weiterentwickeln.

Gregor Mucha

Lieber Gregor,

tausend Dank für die WIGE - Aufbauarbeit, die Du vor 22 Jahren für mich in Frechen geleistet hast. Du warst nicht nur mein erster technischer Leiter in einer wilden Aufbauphase, sondern immer ein Ansprechpartner Deiner Mitarbeiter und ein vermittelndes Sprachrohr gegenüber der Geschäftsleitung. Ohne Deine Unterstützung hätte ich unseren damaligen Ü1 nie bauen können.

Du wirst mit Deinen Innovationen die Media Mobil nach vorne bringen und Deine in Köln nicht mehr gefragten (oder besser nicht mehr benötigten) HD-Kenntnisse voll einsetzen können. Ich hörte, Du hast Dir Deinen Kölner Abgang "versüssen" lassen. Es ist offensichtlich eine Lücke entstanden, die bisher noch nicht wieder geschlossen werden konnte.

Alles Gute in Deinem neuen Umfeld und liebe Grüße nach Leipzig

Wilhelm Gerner WIGE