Auffällig sind die seit Monaten getätigte Kleinstkäufe, um den Kurs auf hohem Niveau zu halten. Ich glaube nicht, dass diese geschickte Kurspflege von der WIGE-MEDIA ausgeht. Hier sind vermutlich Dritte am "Pflegen".

Hier zwei von vielen Beispielen, wie sie bereits seit Monaten in dieser oder ähnlichen Form zu beobachten sind.

15.7.2008
von 14:15 bis 14:29 werden rund 45.000 gehandelt und drücken den Kurs auf 1,90 runter. 2 Minuten später kommt der "Retter" mit 100 Aktien und bringt den Kurs auf 1,99 ... und so setzen sich die Rettungsmaßnahmen bis zum Schlusskurs 2,11 fort.

In der Statistik taucht dann dieser normale Börsentag zum Schluss mit einem Kurs von 2,11 auf.

Der Einsatz von rund 1.000 Stück verteilt über den Tag bringt den Kurs ständig wieder (in den Bereich 2,10 - 2,11), während das Großvolumen mit über 45.000 Stück unter 2,00 gehandelt wird.

Interessante Frage: Ab wann setzt die Marktmanipulation ein ?

Wie oft dürfen Kaufsignale gesetzt werden, um ein künstliches Preisniveau herbeizuführen ?

Eine interessante Frage, die ich an die Experten weiter gegeben habe.

Darf ich Ihnen die Kurspflege bei einem marktenegen Titel einmal an einem weiteren Beispiel erklären

Rund 6.000 Aktien sind bis 15:01 verkauft worden und haben einen fallenden Kurs bis 2,04 ausgelöst.

Jetzt kommt der große Unbekannte (eventuell ein designierter Sponsor oder jemand mit Kursinteresse ?) und kauft 43 Aktien für 2,38. Damit bleiben die 2,38 Schlusskurs. Was hat er damit erreicht?

Der Börsenwert des Unternehmens stieg durch den Einsatz von 102,34 € plus Gebühren um 2.040 Mio !

6.000.000 Aktien wurden um 0,34 € wertvoller = 2.040 Mio

In den Statistiken taucht dann nur noch der sensationelle Schlusskurs auf, der allerdings überhaupt nicht wiedergibt, wie die Börsenumsätze an diesem Tag gelaufen sind. So einfach funktioniert die Börse ... ;-)

Startseite

Börsenprospekt

Verdrehung der Fakten

Verkauf der HD Signs

Die auf dieser Seite beschriebenen Ereignisse stellen die Aufzeichnungen und die journalistische Meinung des Verfassers aufgrund seiner Recherchen und Erlebnisse dar. Die präsentierten Zahlen sind gerundet, den öffentlichen zugänglichen Werten entnommen, bzw. mangels Vorlage geschätzt und dienen nur zur Trendanalyse und vereinfachten Darstellung. Die Details befinden sich in der jeweiligen Bilanz. Alle Fakten sind als "Fakt" gekennzeichnet. Links auf den Seiten sind durch Unterstrich gekennzeichnet. "Gerüchte" werden als solche bezeichnet.