WIGE - Story

•• --> Start

die Buchidee

geplante Kapitel

WIGE Gründung

Peter`s Märchen

Kapitelbeispiele

Bilanz 2008 VIEW

Zwischenbericht Q1

Leserbrief

Strukturchange

GP Masters Fake

GmbH -> AG

Börsenprospekt

Aufsichtsrat

HD Signs Fakten

HD Signs Presse

AG Fakten

Kurskapriolen

WIGE G+V

2008 HJ Zahlen

2008 Bilanz

2009 Q1 ZB

2009 HJ Zahlen

Kurs unter 1 €

Kurspflege ?

Staatsanwalt

Strafantrag WIGE

falsche Angaben

Kursmanipulationen

Sonstiges

mein Tagebuch

Bemerkungen

Bemerkungen 2010

Insolvenzanfechtung

Gästebuch

Impressum

Interessant ist eine Betrachtung der G+V im Vergleich der letzen 5 Jahre. Die Originaldaten der oberen Tabelle finden Sie z.B. unter

http://www.finanztreff.de/kurse_einzelkurs_facunda,i,104723,sektion,kennzahlen.html

Der Finanztreff gehört zur vwd Vereinigte Wirtschaftsdienste AG, bei der Joachim Lauterbach im Vorstand ist. Lauterbach hatte seine WIGE - Aufsichtsratkandidatur aus "persönlichen Gründen" kurzfristig zurückgenommen.

Anhand der G+V aus den Bilanzdaten erkennt man hier recht deutlich ein eventuelles Problem.

In den Jahren 2003 bis 2005 lag der "Material- und Dienstleistungsaufwand" der AG im vergleichbarem Rahmen zwischen 28 % und 32 % des operativen Ergebnisses. Ab 2006 sprang er auf über 48 % und erreichte 2007 dann einen extremen Wert mit 48,6 %. Gegenüber 2005 bedeutet das eine Steigerung von über 6 Mio.

Hierbei dürfte es sich um zahlreiche Posten handeln, die nahezu durchlaufend sind oder sogar operative Verluste produzieren. Zwar kann der Umsatz im Vergleich zu 2005 auf ähnlichem Niveau gehalten werden, jedoch sind gewaltige Mehrkosten von fast 7 Mio. dafür notwendig, die das Ergebnis in den tiefroten Bereich treiben.

Die Zahlen sind gerundet und stellen nur den Trend dar. Detaillierte Zahlen und exacte Angaben befinden sich in den jeweiligen Bilanzen.

Die Umsatzerlöse und die sonstigen Erträge sprechen eine deutliche Sprache und werden auch in den Hauptversammlungen thematisiert. (Mehr in Kürze)

2005 wurde ein Ü-Wagen verkauft und das Equipment neu bewertet.

2006 erfolgte der Verkauf der WIGE - DATA, dem Herzstück des Unternehmens und ab 2006 stiegen die Material- und Dienstleistungsaufwendungen überproportional an. Der Umsatz wurde vermutlich aufgrund vieler "fast durchlaufender Posten" auf hohem Niveau gehalten.

2007 wurde unter anderem die Geschäftsausstattung als Sales und Leaseback verkauft

Nach meiner Einschätzung und den publizierten Zahlen ist für mich deutlich erkennbar, dass die Firma im operativen Geschäft anscheinend keine Gewinne erwirtschaftet. Für 2008 ist nach der aktuellen Entwicklung keine Besserung zu Erwarten. Entsprechende Warnungen für den Ü-Wagen-Sektor gab WIGE bereits selbst in der aktuellen Bilanz. Der 1.Zwischenbericht 2008 enthielt keine Zahlen und kurz vor der HV erfolgte bereits eine Gewinnwarnung.

>> Zu den Halbjahreszahlen 2008

Die auf dieser Seite beschriebenen Ereignisse stellen die Aufzeichnungen und die journalistische Meinung des Verfassers aufgrund seiner Recherchen und Erlebnisse dar. Die präsentierten Zahlen sind gerundet, den öffentlichen zugänglichen Werten entnommen, bzw. mangels Vorlage geschätzt und dienen nur zur Trendanalyse und vereinfachten Darstellung. Die Details befinden sich in der jeweiligen Bilanz. Alle Fakten sind als "Fakt" gekennzeichnet. Links auf den Seiten sind durch Unterstrich gekennzeichnet. "Gerüchte" werden als solche bezeichnet.